Allgemeine Geschäftsbedingungen

I.    Zustandekommen des Vertrages

1.       Der Vertrag über die Reservierung und Nutzung der Hotel- und Konferenzräume (nachfolgend Veranstaltungsvereinbarung) zwischen dem Betreiber des SportCentrums Kamen•Kaiserau (nachfolgend SC) und dem Kunden kommt durch Angebot und Annahme zustande.

2.      Die Erklärungen des SC sind für SC nur verbindlich, wenn sie schriftlich erfolgen.

3.      Mit dem Abschluss des Vertrages hat der Kunde die Leistung des SC endgültig und fest bestellt. Der Kunde wird aus diesem Vertrag auch allein berechtigt und verpflichtet, wenn er mit dem Veranstalter nicht identisch ist.

II.    Rücktritt und Kündigung durch das SportCentrum

1.      Dem SC steht das Recht zum Rücktritt oder zur Kündigung des Vertrages im Falle unverschuldeter Betriebstörungen während der Veranstaltung, einschließlich Betriebstörungen aufgrund eines Streikes zu.

2.      Dem SC steht im Übrigen ein Recht zum Rücktritt oder zur Kündigung des Vertrages in den gesetzlich geregelten Fällen zu.

III.    Rücktritt und Kündigung und Stornierung durch den Kunden

Für alle Lehrgänge/Seminare bzw. Trainingsaufenthalte gelten folgende Stornierungsfristen

1.      4 Wochen vor Beginn wird eine Stornogebühr von 30% des VP-Preises  erhoben.

2.      14 Tage vorher 50% des VP-Preises

3.      7 Tage vorher 100% des VP-Preises

IV.    Mängel/Haftung des SportCentrums / Schadensersatz

1.      Werden während der Veranstaltung Mängel oder ähnliches festgestellt, muss der Kunde das SC unverzüglich unterrichten, um dem SC die Möglichkeit zu geben, den Mangel zu prüfen und zu beseitigen. Unterlässt der Kunde dies schuldhaft, ist der Anspruch auf Kündigung, Schadensersatz und Minderung ausgeschlossen.

2.      Schadensersatzansprüche wegen Nichterfüllung aufgrund von Fehlern der vermieteten Sachen stehen dem Kunden nur zu, wenn der Mangel infolge eines Umstandes entstanden ist, den das SC zu vertreten hat, oder wenn das SC mit der Beseitigung des Mangels in Verzug ist.

3.      Weitergehende Schadensersatzansprüche und Schadensersatzansprüche aus anderen rechtlichen Gründen stehen dem Kunden nach den Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches zu, wenn der Schaden durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten des SC bzw. seiner Erfüllungsgehilfen verursacht worden ist.

V.    Schadensersatzansprüche des SportCentrums

Schadensersatzansprüche stehen dem SC im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen zu, wobei der Kunde auch für Schäden haftet, die durch den Veranstalter oder Veranstaltungsteilnehmer schuldhaft verursacht worden sind.

VI.    Gestaltung der Konferenz- und Vorräume, Mitbringen von Gegenständen

1.      Dekorationsmaterial und sonstige Ausstattungsgegenstände dürfen nur mitgebracht werden, wenn sie den feuerpolizeilichen Anforderungen entsprechen. Auf Verlangen des SC ist der Kunde verpflichtet, die Unbedenklichkeit durch die Feuerwehr bestätigen zu lassen. Liegt eine Bestätigung nicht vor, dürfen die Materialien und Gegenstände nicht mitgebracht werden.

2.      Dekorationsmaterial und sonstige Ausstattungsgegenstände für die Veranstaltung kann der Kunde innerhalb von 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn anliefern. Er muss sie innerhalb von 24 Stunden nach Veranstaltungsende wieder abholen.

3.      Dekorationsmaterial und ähnliche Gegenstände dürfen an Decken, Wänden und sonstigen Einrichtungsbestandteilen des SC nur mit ausdrücklicher Zustimmung des SC angebracht werden.

4.      Das Mitbringen von Speisen und Getränken ist nicht gestattet.

VII.    Entgelt

1.      Das Entgelt ist innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsdatum ohne Abzug zahlbar.

2.      Der Kunde ist zur Aufrechnung oder zur Geltendmachung von Zurückbehaltungsrechten nur berechtigt, wenn das SC den Gegenanspruch, auf den er sein Recht stützt, anerkannt hat oder wenn dieser Anspruch rechtskräftig festgestellt worden ist.

VIII.    Sonstiges

1.      Um die Einhaltung der Nachtruhe ab 22.00 Uhr wird dringend gebeten. Sollte dies vom Lehrgangsprogramm her nicht möglich sein, erwarten wir größtmögliche Rücksichtnahme auf die anderen Gäste.

2.      Das Inventar ist pfleglich zu behandeln. Aufgetretene Schäden sind unverzüglich zu melden. Es wird gebeten, die Wäsche zum Trocknen weder über die Fensterbrüstungen/Balkone, noch über Möbelstücke im Zimmer (Wasserflecken im Holz) zu hängen. Zu diesem Zweck stehen die vorhandenen Trockenräume und Trockenständer zur Verfügung. Die Trockenständer können über die Hausmeister abgerufen werden.

3.      Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland